top of page

#14 - Was ist 5D-Licht-Yoga?

Dies ist ein etwas anderes Yoga, das gern mehr auf der Erde gelehrt und praktiziert werden möchte. Es konzentriert sich besonders darauf, das Licht in all Deinen Körpern (Koshas), Energiezentren (Chakren) und besonders im Herz und der Aura zu aktivieren. Stelle Dir vor, wie Du bei jeder Ausdehnung Deines Atems, Deines Körpers und Deines Geistes immer mehr Raum schaffst, damit Dein Licht frei fliessen und in Dein Wesen einziehen kann.


Ziel ist es, Dein kosmisches Licht in Deinem inkarnierten Wesen so zu verankern, dass es in Deinem richtigen Leben und im Alltag zur Verfügung steht, und nicht nur wenn wir uns vorübergehend mit unserem Licht verbinden z.B. in einer Mediation. Das Wort Licht steht auch für Klarheit und Wahrheit im Leben, und wer länger Yoga praktiziert hat, hat bestimmt schon die Erfahrungen gemacht, dass während oder nach der Yogapraxis plötzlich klar ist, wie man ein Problem oder Situation angehen soll. Oder welchen Schritt man als nächstes im Leben gehen soll. Die Klarheit oder Wahrheit ist einfach da. "Es geht uns ein Licht auf". In unserem Lichtgöttinnen-Retreat-Programm werden wir Licht-Yoga an unserem Retreat-Wochenende speziell nutzen, um 1. sanft Deine(n) Körper zu erwecken und zu erleuchten (siehe mehr zu den Körpern unten)

2. und Deine höchste Klarheit für Deinen kommenden Weg als Lichtgöttin zu erhellen


Die Yoga-Vidya-Wiki beschreibt unsere Energie-Körper, -Koshas und -Chakren so:

Körper und Koshas

1. Physischer Körper

  • die Nahrungshülle (Annamaya Kosha)

2. Astralkörper

  • die Energiehülle (Pranamaya Kosha)

  • die geistig-emotionale Hülle (Manomaya Kosha) und

  • die intellektuelle Hülle (Vijnanamaya Kosha oder Buddhimaya Kosha)

3. Kausalkörper

  • die Wonnehülle (Anandamaya Kosha)


Chakren

Die Hauptchakren

  • Muladhara, das unterste , das Wurzel-Chakra,

  • Svadhisthana, das zweite, das Sakral-Chakra,

  • Manipura, das dritte, das Solarplexus-Chakra,

  • Anahata ist das Herz-Chakra, das innerste Chakra,

  • Vishuddha Chakra ist das Hals-Chakra,

  • Ajna Chakra ist das sechste Chakra zwischen den Augenbrauen bis Mitte der Stirn

  • und dann gibt es noch Sahasrara Chakra, das Scheitel- oder Kronen-Chakra.

Es ist wichtig zu verstehen, dass diese sieben Chakras die Bewusstseinschakren sind, die für sieben Aspekte des Menschseins stehen. Das Zentrum ist jeweils an einer bestimmten Stelle und sie strahlen aus.


Je mehr diese Energiebereiche aktiviert sind, desto mehr strahlt Dein Licht und fliesst Dein Leben. Ich habe Einführungs-Praktiken gechannelt und hier auf Youtube auf Spendenbasis zur Verfügung gestellt.



102 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

2 Comments


Corinna Lehming
Corinna Lehming
Oct 07, 2021

Ich danke dir für‘s Teilen. Ja, ich kenne diese Unterschiede auch vom Kundalini-Yoga. Speziell die Atemtechnik und das Tönen machen einen Riesenunterschied in der bewußten Verankerung der Lichtenergien im Körper. Ich liebe es zu spüren, wie alle Körper von innen durchleuchtet wird. Danach fühlt es sich nochmal mehr nach ‚Zuhause‘ Sein im Körper an. Dann strömt da so viel Liebe und Schönheit... dann ist der Körper wirklich wie ein Tempel... ich liebe das ✨🙏💓☀️ wenn die feinste lichtvollste Energie sich zellulär manifestiert... ☀️💓 alles Liebe für dich 🙏💞☀️💐

Like
jayahnia
jayahnia
Oct 07, 2021
Replying to

super beschrieben, wie der Lichttempelel in uns selbst entsteht! ✨🙏💓☀️

Like
bottom of page